Gesenkschmieden

unlegierter Baustahl (z.B. S355J2G3)
EN 10025
Vergütungsstahl (z.B. 42CrMo4, C45)
EN 10083
Schmiedeteile aus Stahl
0,5 - 350 kg
Schmiedeteile aus Aluminium
< 8 kg
Schmiedeteile aus Messing
< 10 kg

Zum Gesenkschmieden eignen sich alle knetbaren Metalle. Stahl spielt eine besondere Rolle, da viele genormten Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften verfügbar sind. Diese lassen sich durch Umformen und Wärmebehandeln in weiten Grenzen beeinflussen und den verschiedensten Anforderungen anpassen.
Nichteisenmetalle werden, gemessen an Stahl, wesentlich weniger verwendet. Technische Bedeutung haben Aluminium- und Kupferlegierungen sowie in speziellen Bereichen Titanwerkstoffe.

Prüfungen

  • Abmessungen
  • chemische Analyse
  • mechanische Eigenschaften (Rm, Re, A, HB, KV ...)
  • zerstörungsfreie Prüfungen (US-, Rtg-, MP_, Penetrationsprüfung)
  • Metallografie

Abnahmen

  • Werkszeugnis oder Abnahmeprüfzeugnis nach EN 10204

Zertifizierungen

  • ISO 9001:2000 oder TS 16949
  • DNV, LRS, GL
  • AD 2000 W0
  • Deutsche Bahn

Wärmebehandlung

  • Normalisieren
  • Vergüten
  • Spannungsarmglühen

Oberflächenbehandlung

  • Grundieren, Lackieren (auch KTL)
  • Feuerverzinken
  • galvanisch Verzinken oder Chromatieren